12 Stunden Flug mit Kindern im Billigflieger
Reise Blog

12 Stunden Flug mit Kindern im Billigflieger – Scoot Erfahrungsbericht

Drei bis vier Stunden mit einer Billigfluggesellschaft sind schon nicht ganz ohne, doch irgendwie auszuhalten. Aber wie sieht es mit 12 Stunden Flug mit Kindern im Billigflieger aus? Wir sind mit Scoot Airline von Berlin nach Singapur und wieder zurück geflogen. Sollte man diese Verbindung wirklich nutzen? Wie war das Essen, das Board Entertainment und unsere Stimmung? Ich berichte dir von unseren Erfahrungen an Bord mit zwei kleinen Jungs (2 1/2 und 4 Jahre)

Scoot Airlines verbindet seit Juni 2018 Berlin und Singapur. Die Hauptstadt ist somit um eine Langstrecke reicher geworden. Bietet diese Verbindung eine gute Alternative, die auch zu empfehlen ist? Wie haben wir die 12 Stunden Flug im Billigflieger mit kleinen Kindern erlebt? Wie läuft das mit dem Essen? Gibt es Entertainment an Bord und muss man sich stark im Reisekomfort einschränken? Wenn man seine Erwartungen etwas herunter schraubt und sich entsprechend auf den Flug vorbereitet, kann man die 12 Stunden Flug mit Kindern im Billigflieger von Scoot gut überstehen! Aber gehen wir doch ein bisschen ins Detail…

Scoot fliegt aktuell viermal pro Woche (Mo, Mi, Fr, So – Stand 01-2020) von Berlin-Tegel direkt nach Singapur. Die Flugzeit beträgt planmäßig 11:55 Stunden. Die Flüge starten von Berlin immer am Morgen. Zurück gehen dreimal pro Woche (Mi, Fr, So – Stand 01-2020) Flüge von Singapur nach Berlin. Die Flugzeit ist etwas länger und der Flieger startet immer kurz nach Mitternacht, also ein Nachtflug Verbindung.

Es handelt sich nicht um eine klassische Fluggesellschaft, sondern um einen Billigableger von Singapore Airlines. Ohne große Konkurrenz möchte die Airline eine preiswerte Alternative aus Berlin in die asiatische Metropole anbieten. Es ist momentan die einzige direkte Möglichkeit aus Berlin nach Südostasien zu fliegen. Gute Umsteigeverbindungen zur Weitereise in andere asiatische Städte, nach Australien oder Japan sollen zusätzlich Kunden locken.  

Wird der Preis dem einer Billigairline gerecht?

Bei den Preisen für das Flugticket definitiv! Ein Return-Ticket bekommst du für 400-450 EUR. Für einen Direktflug ist das wirklich unschlagbar. Allerdings kommt hier der große Haken eines Billigfliegers: jedes Extra an Bord muss separat bezahlt werden. Was den eigentlich so günstigen Preis für das Flugticket schnell deutlich in die Höhe treiben kann.

Angefangen beim Wasser, dem Essen und weiter geht es mit dem Unterhaltungsprogramm, dem Gepäck und selbst die Nutzung der Steckdosen muss extra bezahlt werden. Die Verpflegung ist noch verhältnismäßig günstig, teuer wird es dann wenn es um das Gepäck, besondere Sitzplätze und die Unterhaltung an Bord geht. Es gibt mehrere Möglichkeiten bei der Buchung. Man kann nur den Flug buchen und im weiteren Prozess Essen, Gepäck und Entertainment auswählen oder vorgeschlagene Pakete mit Flug wählen. 

Extras und Preise im Detail...

Um es einmal vorweg zu nehmen, egal ob du dich für ein vorgeschlagenes Paket oder den Flug und einzeln gewählte Ergänzungen entscheidest, die Kosten sind in Summe die gleichen. Daher konzentriere ich mich im Folgenden auf die Einzelkosten. Diese beziehen sich auf einen Flug, nicht Hin- und Rückflug!

Das Essen an Bord

Die Verpflegung im Flieger ist aus meiner Sicht nie überdurchschnittlich gut. Scoot kann hier locker mit den großen Airlines mithalten und die Menüs sind durchaus ok. Zu den Menüs wird eine 0,2l Wasserflasche und ein kleiner Snack gereicht. Kosten tut dieses vorab gebucht 11 EUR. Auch an Bord kann Essen bestellt werden, die Menüs sind ein zwei Euro teurer als vorgebuchte Mahlzeiten. Man kann also auch spontan entscheiden ob und auf was man Hunger hat.

Die Sache mit dem Gepäck

Richtig teuer wird es beim Gepäck. Den Einstieg machen 20kg mit 41 EUR das ganze staffelt sich dann bis 40kg für 90 EUR. Wohlgemerkt ist das der Preis für einen Flug und nicht für die Hin- und Rückreise. Hier die Preis Staffelung – Stand 01-2020:

 

20 kg – 41 EUR

25 kg – 51 EUR

30 kg – 64 EUR

35 kg – 77 EUR

40 kg – 90 EUR

 

Ich bin großer Fan von wenig Gepäck. Wir waren 1 1/2 Monate zu Viert in Indonesien unterwegs, sind mit zwei Rucksäcken (13kg und 15kg) ausgekommen und es war am Ende immer noch zu viel. Jedes Kind hatte zusätzlich einen Kinderrucksack als Handgepäck mit Spielsachen dabei – im Flugpreis enthalten. Ein kleiner Rucksack als Handgepäck (ebenfalls im Flugpreis enthalten) diente für Verpflegung und Unterhaltung an Bord. Wir hatten für uns alle also einmal 30 kg Gepäck pro Flug gebucht, würden beim nächsten Mal aber auch mit 25 kg auskommen.  Scoot gibt übrigens keine Beschränkung in der Anzahl der Gepäckstücke vor, solange die gebuchten kg nicht überschritten werden.  Für das Gepäck kamen bei uns also gut 130 EUR für Hin- und Rückflug oben drauf. 

Der richtige Sitzplatz

Auch für den Sitzplatz wird eine extra Gebühr fällig. Diese ist nicht zu umgehen, da man ohne Auswahl des Sitzplatzes nicht weiter kommt im Buchungsprozess (bei direkter Buchung über Scoot). Doch wer möchte schon bei 12 Stunden Flug das Risiko eingehen, nicht zusammen zu sitzen?! Schon mal gar nicht auf Reisen mit Kindern… Je nach Sitzplatz sind die Preise auch hier wieder gestaffelt – Stand 01-2020: 

– Standard Sitzplatz (13 – 14 EUR)

– Standard Scootin Silence Sitzplatz (32 – 33 EUR) – separierter, kleinerer Abteil

– Stretch Sitzplatz (81 – 85 EUR)   – 50% mehr Beinfreiheit / kein Sitz vor sich

Auch hier sei bedacht, dass dies die Preise für einen einzelnen Flug und eine Person sind. Wir haben Standard Sitze gebucht, die auch vollkommen ausreichend waren. Der Abstand der Sitze ist vergleichbar mit anderen Airlines, die Langstreckenflüge betreiben. Ich bin 1,78 m groß und hatte genügend Beinfreiheit. In Summe haben wir für die Sitzplätze 104 EUR extra bezahlt. 

Unterhaltung und andere Extras während des Flugs

Kommen wir zum Entertainment an Bord? Anders als bei anderen Airlines gibt es bei Scoot kein Bord-Entertainment in einem Flat Screen in der Kopflehne des Vordermannes. Eine Wi-Fi Verbindung ist dazu buchbar. Hier sind 20 – 200 MB für 5 – 33 EUR zu haben. Fluggäste der Economy Class können die Nutzung der Steckdosen im Sitz gegen eine kleine Gebühr aktivieren. 

Wir haben diese Extras nicht in Anspruch genommen und waren gut vorbereitet mit vielen Spielsachen, Büchern, Hörspielen und anderen Offline Angeboten auf Handy und Tablet. 

Von anderen Airlines kenne ich gut vorbereitete Sitzplätze mit kleiner Decke und Kissen zum Schlafen. Je nach Airline habe ich auch kleine „Geschenk-Sets“ mit Kopfhörern, Oropx, Schlafbrille und ähnlichen bekommen. So etwas gibt es bei Scoot Airline nicht.

Wie waren denn nun die 12 Stunden Flug mit Kindern im Billigflieger?

Beim Besteigen der Flugzeuge von Scoot Airlines begrüßt uns eine sehr aufgeschlossene und freundliche Besatzung. Selbst nach 10 Stunden Flug reagierten sie noch immer mit einem Lächeln, als die Jungs zum 45x die Service Taste gedrückt hatten. Die Fenster der Boeing 787 fallen größer aus als bei anderen Flugzeugen, was die Kabine mit viel Licht durchflutet. Alles ist sehr sauber und technisch auf dem neusten Stand. Die Fenster lassen sich über einen Knopf dimmen oder vollständig verdunkeln.

Sicht während 12 Stunden Flug mit Kindern im Billigflieger

Mit uns ist ein buntes Publikum aus Familien, Alleinreisenden, Backpackern und Pärchen an Bord, die zumeist eher jüngeren Alter sind. Als wir unsere Plätze in der Ecomomy Class einnehmen sind wir positiv überrascht. Anders als erwartet haben wir viel Beinfreiheit, vergleichbar mit normal preisigen Fluggesellschaften. Ich kann mit meinen 1,78m problemlos die Beine unter meinem Vordersitz ausstrecken. Selbst die Lehnen lassen sich mehrstufig nach hinten stellen.

Genau wie wir, haben sich so gut wie alle Mitreisenden ordentlich mit Musik, Filmen und Podcasts auf Smartphone und Tablets eingedeckt, welche offline genutzt werden können. Eine volle Power Bank haben die meisten zum Laden von leeren Akkus dabei. 

Da es von Berlin ausschließlich Flüge am Tage gibt, haben wir für die Kinder diverse Joker eingepackt. Neben kleinen Lego Sets, Malbüchern, Stiften, Stickern, einigen Tieren und Autos haben wir für die ersten Stunden immer etwas in der Hinterhand. Ganz hoch im Kurs sind Hörbücher mit entsprechendem Buch dazu. Und mit Pause zwischen drin durften sie auch ein zwei kleine Sendungen auf dem Tablet schauen. Ich bin kein großer Freund von Fernseher und Co., aber so oft fliegen wir auch keine 12 Stunden am Stück. Daher machen wir an Bord eine Ausnahme. 

An Bord während 12 Stunden Flug mit Kindern im Billigfliege

Ausnahme im Urlaub – kleine Sendung an Bord…

Was die Verpflegung angeht, sind wir sehr gut ausgestattet. Ich kann unsere Mäuse ohne schlechtes Gewissen als sehr mäkelig bezeichnen. Wie erwartet wollten sie die Bord Menüs nicht essen. Was Scoot nicht wünscht, ist die Mitnahme von Getränken. Von zu Hause verstehe ich das. Aber selbst die am Flughafen nach absolvierter Sicherheitskontrolle gekauften Getränke, sind nicht erwünscht. Für mich eines der größten Probleme während des Fluges.

Viel Trinken ist gesund und wichtig! Schon am Boden. Noch viel wichtiger wird es im Flugzeug. Wasser ist an sich gar nicht mal so teuer, im Vergleich zu anderen Billigfliegern – 0,2l kosten 2 EUR. Da habe ich auch schon mal 4 EUR bezahlt. Bei 12 Stunden Flug und vier Personen in der Reisegruppe, wird das trotzdem sehr teuer!

Der Flug zieht sich nach einigen Stunden und einem leider nur einstündigen Mittagsschlaf der Kinder wie Kaugummi. Aber mit abwechselnden Tätigkeiten, wie Spielen, Hörspiel hören, Malen, Spazieren gehen und Sendung schauen, lässt sich die Zeit doch überstehen. Dennoch bleiben 12 Stunden Flug am Tage mit wachen Kindern sehr sehr lang. Wirklich schade, dass es keine Nachtflüge von Berlin gibt.

12 Stunden Flug mit Kindern im Billigflieger

Papi nach 12 Stunden Flug am Tage…

Da unser eigentliches Reiseziel Bali war, ging es von Singapur direkt weiter. Was für eine blöde Idee! Die Kinder und auch wir haben die 12 Stunden nach Singapur am Ende gut überstanden. Aber inzwischen ist es nach unserer Zeit nach 23.00 Uhr und die Erschöpfung macht sich breit. Die Stimmung kippt und wir fragen uns kurz, ob es wirklich sein musste, den Kindern das zuzumuten… Aber ok, das liegt natürlich nicht an dem Flug, sondern an der direkten Weiterreise. Auf Bali gelandet, legen sich die Zweifel sehr schnell und unserer erstes Asien Abenteuer mit Kids wird zu einem unvergesslichen Erlebnis. Mehr zum Abenteuer Fernreise mit kleinen Kindern findest du hier.

Beste Rückreise ever...

Auf die Schnelle weiß ich gar nicht, wie viele Fernreisen ich schon gemacht habe. Über zehn sind es auf jeden Fall. Was ich ganz klar sagen kann: Die 12 Stunden Flug mit Kindern im Billigflieger auf der Heimreise waren absolut perfekt!

Wir waren bereits ein paar Tage vor Ort, als der Flieger kurz nach Mitternacht von Singapur Richtung Berlin startete. Mit spätem Mittagsschlaf, lief der Abflug nachts wunderbar. Wir waren noch gar nicht richtig angeschnallt, da schliefen die Mäuse schon. Ganze acht Stunden am Stück. Der Kurze hat dann sogar nochmal zwei Stunden ran gehängt, der Große war unglaublich entspannt und hat lieb gespielt. Zum Schlafen waren wir sehr gut vorbereitet, wir hatten Microfaser Handtücher (Decathlon*) als Decken mit, welche während unserer Reise als Handtücher oder als Decke für unterwegs dienten. Super praktisch, da super leicht und sehr klein zusammen rollbar. Auch Kissen hatten wir für die Kids immer im Handgepäck, sodass das Schlafen an Bord am Ende sogar echt bequem war. Wer die meiste Zeit der 12 Stunden im Billigflieger verschläft, hat auch nicht so viel durst. Beim Rückflug fiel also auch das zu kaufende Wasser nicht wirklich ins Gewicht. 

Am Ende sind wir morgens ausgeschlafen in Berlin gelandet und entspannt in den Tag gestartet. So wie es sein soll, nach dem Urlaub.

Mein Fazit

Schlussendlich muss ich sagen, dass unsere Erfahrungen mit Scoot Airline durchaus positiv und auch viel besser als erwartet waren. Ich habe mich viel besser betreut gefühlt, als bei allen anderen bekannten Billigairlines. Genauso gut, wie bei allen bisherigen Langstreckenflügen.

Großer Pluspunkt ist der Platz an Bord. Der Abstand der Sitze ist, wie von anderen „normalen“ Airlines gewohnt und die Verstellbarkeit der Rückenlehne ist ebenso gegeben. Der absolut tolle Service an Bord und der Standard der Maschinen erinnert auch keines Falls an einen Billigflug. Auf Bord Entertainment kann ich verzichten, wenn ich mich gut mit Büchern und offline Angeboten auf Tablet und Smartphone vorbereite. Kissen und Decke zum Schlafen kann man ebenso selbst mitnehmen. Auch das Essen war ok und ausreichend. 

Minuspunkt gibt es ganz klar bei den Getränken. Für 12 Stunden Flug mit Kindern im Billigflieger braucht man einfach eine Menge Wasser und lässt eine gute Stange Geld an Bord. Das größte Aber ist jedoch die Verbindung ab Berlin. Selbst, wenn man ohne Kinder reist sind 12 Stunden Flug verdammt lang. Das Ganze dann am Tage und mit wachen Kids unterm Arm, das würde ich so nicht mehr machen. Wobei das an sich nicht mit der Airline, sondern eben mit der Flugzeit zusammen hängt.  

Für die Rückreise aus Asien werden wir definitiv wieder mit Scoot von Singapur zurück fliegen, sofern es unsere Reiseroute hergibt. Einen Direktflug über Nacht bekommt man inklusive Gepäck schon für unter 250 EUR – einfach unschlagbar. 

Nützliche Links...

Gebucht haben wir unsere Flüge für diese Reise direkt auf der Website von Scoot Airlines. Allerdings nutze ich vorab verschiedene Flug-Suchmaschinen. Teilweise kann es besser sein, über ein Vergleichsportal zu buchen, weil diese noch einmal Rabatte anbieten. Dies war bei dieser Verbindung aber nicht der Fall. Diese Seiten habe ich bei der Flugsuche benutzt:

Booking*, teilweise sehr gute Angebote bei Flügen (günstiger als bei Airlines)

Opodo*, teilweise sehr gute Angebote bei Flügen (günstiger als bei Airlines)

Skyscanner*, sehr bekannte Flugsuchmaschine

Scoot Airlines*, bei direkter Buchung über die Airline

Hast du Fragen oder weitere Tipps?

Dann hinterlasse gern ein Kommentar oder schreib mir eine Mail an kontakt@lotusaspects.com.

Ich freue mich von dir zu hören!

2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.